Gegründet 1830 in Berlin

Autographen-Auktion am 15. und 16. April 2021

Unser Antiquariat widmet seine Arbeit ganz dem faszinierenden Gebiet der Autographen: Handschriften bedeutender Persönlichkeiten der Kulturgeschichte. Schriftsteller und Wissenschaftler, Künstler und Komponisten, die großen und auch kleineren Akteure der Weltgeschichte – alle haben Briefe, Manuskripte und andere Handschriften hinterlassen, die uns die Verfasser auf einzigartige Weise nahebringen und die oftmals die ersten und einzigen Zeugnisse historischer Momente sind.

 

Ein Sammelgebiet, das einen ganz eigenen Kosmos eröffnet – die Spezialität von J.A. Stargardt seit beinahe 200 Jahren.

Autographen­handlung und Auktionshaus


Besondere Stücke

Einige Autographen, die wir in den letzten Jahren erfolgreich verkaufen konnten.


Vom Autographen­sammeln

Günther Mecklenburg (1898-1984), langjähriger Inhaber von J. A. Stargardt , schrieb mit »Vom Autographensammeln« (1963) das erste moderne Handbuch der Branche. Auch nach fast 60 Jahren bietet es einen ausgezeichneten Einblick in die Materie. Wir stellen das Buch hier digital zur Verfügung. Alle Rechte an den Texten bleiben dem Verlag J. A. Stargardt vorbehalten.

Die
Geschichte des Autographen­hauses

Die Firma J. A. Stargardt wurde 1830 von Johann Carl Klage (1785-1850) in Berlin als Buch- und Musikalienhandlung gegründet. Seit 1841 wurde sie von Ernst Krigar geleitet, der das Unternehmen 1847 an Reuter & Stargardt verkaufte. Paul Julius Reuter (1816-1899) trat bereits 1849 wieder aus und gründete später in London das bekannte Reuter’sche Telegraphenbureau.

 Die Firma J. A. Stargardt wurde 1830 von Johann Carl Klage (1785-1850) in Berlin als Buch- und Musikalienhandlung gegründet. Seit 1841 wurde sie von Ernst Krigar geleitet, der das Unternehmen 1847 an Reuter & Stargardt verkaufte. Paul Julius Reuter (1816-1899) trat bereits 1849 wieder aus und gründete später in London das bekannte Reuter’sche Telegraphenbureau.



Mehr lesen

J.A. Stargardt – Autographen­handlung und Auktionshaus, seit 1830 in Berlin.